Welche verschiedenen Energieklassen kann ein Energiepass ausgeben?

Basierend auf der Energieeffizienzklasse existieren insgesamt neun Klassen von A (geringster Energiebedarf) bis I (hoher Energiebedarf). Weiterhin gibt es ebenfalls neun Effizienzklassen für den Wärmeschutz, basierend auf dem spezifischen Heizwärmebedarf und neun Klassen für die Umweltwirkung, basierend auf den CO2 Emissionen.

Energieeffizienzklassen I-E:

Die Klassen E-I sind reserviert für den Gebäudebestand. Seit dem 01.01.2010 werden  letztere herangezogen um bestehende Gebäude  aufgrund Ihres Energiebedarfs miteinander vergleichen zu können.

Energieeffizienzklasse D (oder besser):

Um einen positiven Bescheid über eine Baugenehmigung für ein Bauvorhaben bekommen zu können, muss der Energiepass des Neubaus mindestens eine Energieeffizienzklasse, Wärmeschutzklasse und Umweltwirkung innerhalb der Klasse D aufweisen (man spricht von dreifach D).

Energieeffizienzklasse B (Niedrigenergiehaus) und A (Passivhaus):

Um von den staatlichen Subventionen bei Neubau eines Niedrigenergiehauses und Passivhauses zu erlangen muss auch hier der Energiepass jeweils in allen 3 Klassen die entsprechenden Grenzwerte einhalten.